Was verursacht Schilddrüsenerkrankungen?

Eine unter- oder überaktive Schilddrüse kann aus einer Reihe von Gründen entstehen. Einige Autoimmunerkrankungen wie die Basedow-Krankheit und die Hashimoto-Krankheit können die Schilddrüsenfunktion stören. Wucherungen oder Entzündungen der Schilddrüse können ebenfalls zu einer Schilddrüsenfunktionsstörung führen. Eine Schilddrüsenunterfunktion, bei der die Schilddrüse nicht genügend Hormone produziert, kann durch eine Operation oder durch den Kontakt mit schädlichen Substanzen wie Jodid und Lithium verursacht werden.

Was sind die Symptome?

Eine Schilddrüsenüberfunktion kann zu Stimmungsschwankungen (wie Angst und Hyperaktivität) und Gewichtsverlust führen, während eine Schilddrüsenunterfunktion zu Lethargie, Gewichtszunahme und Depressionen führen kann. Es kann auch zu einer Schwellung der Schilddrüse kommen.

Ein/e Ärzt/in, der/die auf eine Schilddrüsenerkrankung testet, führt in der Regel Blutuntersuchungen durch, um den Schilddrüsenhormonspiegel im Blut zu überprüfen. Er/Sie kann Sie auch bitten, einen Ultraschall Ihres Halses durchführen zu lassen, um die Schilddrüse selbst genauer zu untersuchen.

Behandlung der durch Schilddrüsenerkrankungen verursachten Unfruchtbarkeit

Änderungen des Lifestyles können dazu beitragen, einige Fälle von Schilddrüsenerkrankungen zu behandeln. Andere erfordern eine intensivere Behandlung. Eine Schilddrüsenüberfunktion kann manchmal mit schilddrüsenhemmenden Medikamenten oder einer Operation behandelt werden, während eine Schilddrüsenunterfunktion im Allgemeinen auf die Behandlung mit Hormonersatzmitteln wie Levothyroxin anspricht.

Bei der Behandlung der durch eine Schilddrüsenerkrankung verursachten Unfruchtbarkeit kann die Fertilitätsbehandlung eine erfolgreiche Option sein. Diese kann je nach Ihren Umständen in Form der intrauterinen Insemination (IUI) oder der In-vitro-Fertilisation (IVF) erfolgen. Welche Behandlungsart für Sie die richtige ist, hängt von einer Vielzahl individueller Umstände ab, einschließlich Ihres Alters, des Spiegels des schilddrüsenstimulierenden Hormons (TSH) und der Reserve der Eierstöcke. Dies lässt sich am besten feststellen, wenn Sie in die Klinik kommen, um eine/n unserer Ärzte/innen aufzusuchen. Er/Sie wird mit Ihnen Ihre Krankengeschichte durchgehen und Ihre Eierstöcke und Ihre Gebärmutter mit einem Scan beurteilen.

Wir arbeiten nach dem Prinzip, dass die Verabreichung möglichst weniger Medikamente eine gute Gesundheit für die Frau, die Eizellen und das Baby gewährleisten. Daher werden in diesen Protokollen nur sehr wenige oder keine stimulierenden Medikamente verwendet, und es wird das Prinzip der natürlichen Selektion angewandt, um Eizellen von höchster Qualität zu gewinnen. Dies hat den zusätzlichen Vorteil, Nebenwirkungen zu reduzieren und eine gesunde körperliche Umgebung für die Implantation zu gewährleisten.

Wir bleiben offen und sind bereit, Ihnen zu helfen!

Wir möchten unseren Patientinnen versichern, dass wir für alle unsere nationalen und internationalen Patientinnen vollständig geöffnet bleiben und Sie weiterhin zur Behandlung in die Klinik kommen können.

Rufen Sie uns an unter: +45 33 33 71 01

Montag - Freitag 8:00 - 15:30
Samstag 8:00 - 12:00
Sonntag Geschlossen

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis während dieser schwierigen Zeit.

Termin buchen