Vergleich zwischen natürlicher IVF und konventioneller IVF

Was ist natürliche IVF?

Natürliche IVF bezieht sich auf eine IVF, bei der weniger Medikamente als bei der herkömmlichen IVF verwendet werden und die innerhalb des natürlichen Zyklus der Frau funktioniert. Bei der herkömmlichen IVF wird der Menstruationszyklus durch Medikamente unterbrochen („Down-regulation“) bevor er wieder aufgenommen wird, und anschließend werden Medikamente eingesetzt, die das Wachstum von Follikeln (unreifen Eizellen) anregen.

Bei der natürlichen IVF wird der Zyklus jedoch nicht unterbrochen, sondern in ihm gearbeitet, und der Prozess konzentriert sich auf die Entnahme des einen Follikels, den der Körper auf natürliche Weise ausgewählt hat. Bei der IVF im natürlichen Zyklus werden keine stimulierenden Medikamente verwendet, und bei der natürlichen modifizierten IVF werden kleine Mengen von Medikamenten eingesetzt, um das Wachstum dieses einen Follikels zu unterstützen.

Eizellqualität vs. Eimenge

In der Vergangenheit lag der Schwerpunkt bei der IVF-Behandlung darauf, so viele Eizellen wie möglich zu sammeln, um die Erfolgsraten zu maximieren. Die natürliche IVF weicht jedoch von diesem Ansatz ab und konzentriert sich stattdessen auf die Qualität der Eizellen. Das liegt an der Art und Weise, wie der Körper einer Frau funktioniert. In einem normalen Zyklus produziert der Eierstock mehrere Follikel, die freigesetzt werden können.

Irgendwann wird ein Follikel dominant und nutzt die Ressourcen des Körpers, um zu wachsen und die freigesetzte Eizelle zu werden, während die anderen Follikel zurückschrumpfen und schließlich absterben. Stimulierende Medikamente werden keine neuen Follikel erzeugen, aber sie könnten bestehende Follikel dazu anregen, größer zu werden, anstatt sich zu verkleinern und abzusterben; dies sind jedoch nicht die "Spitzenreiter", die der Körper ausgewählt hat.

Dies ist der Grund dafür, dass das Sammeln einer größeren Anzahl von Eizellen oft nicht immer letztendlich erfolgreicher ist, da die endgültige Anzahl der Eizellen, die tatsächlich lebensfähig sind und ein gesundes Baby erzeugen werden, dieselbe ist. Insbesondere bei Patientinnen, die typischerweise nicht auf stimulierende Medikamente ansprechen, hilft eine höhere Dosis nicht, da zusätzliche Follikel nicht aus dem Nichts gebildet werden können. Bei diesen Patienten ist es wirksamer, sich auf den vom Körper ausgewählten Follikel zu konzentrieren und diesen zum richtigen Zeitpunkt zu entnehmen, als unnötige Medikamente zu verwenden, die die Umgebung der Gebärmutter für die Implantation beeinträchtigen.

Wir bleiben offen und sind bereit, Ihnen zu helfen!

Wir möchten unseren Patientinnen versichern, dass wir für alle unsere nationalen und internationalen Patientinnen vollständig geöffnet bleiben und Sie weiterhin zur Behandlung in die Klinik kommen können.

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis während dieser schwierigen Zeit.

Termin buchen